„Großer“ Besuch bei den Red Cocks

Veröffentlicht am 9. Januar 2022

Am Freitag bekamen die Red Wings, die Flaggfootballer des 1. ASC Ffo Red Cocks e.V., großen Besuch. Paul Rubelt (2,13 m groß und 150 kg schwer) nutzte seinen Weihnachtsbesuch in der Heimat und schaute beim Training vorbei, um den interessierten Kindern von seinem Weg, von den Red Wings in Frankfurt (Oder) an die University of Central Florida (UCF) in Orlando, USA, zu berichten. Dabei ließ er auch nicht aus, dass er, als er im Januar 2013 mit dem Flaggfootball anfing, genau keinen Liegestütz geschafft hat und auch 10 Minuten Dauerlauf am Stück nicht im Bereich des Möglichen lag. Hier ergänzte Coach Andreas Lange, dass man dabei natürlich nicht vergessen darf, dass Paul damals, mit 13 Jahren, bereits 1,90 m groß war. Gleichzeitig nutzte er die Gelegenheit zu betonen, dass Paul sich immer durch einen enormen Ehrgeiz und starken Willen ausgezeichnet hat, so dass bereits nach 3 Monaten 10 Liegestütze am Stück und auch die 10 Minuten Warmlaufen für ihn kein Problem mehr darstellten.

2015 wechselte Paul dann zu den Young Red Cocks und kam zum ersten Mal mit Tackle Football in Berührung. Ein Jahr später absolvierte er ein Auslandsjahr in den USA und spielte dort American Football an der Hiawatha Highschool in Kirkland, Illinois.

Nachdem er zurück in Frankfurt (Oder) war und wieder bei den Young Red Cocks spielte bekam Paul die Chance, mit Björn Werner und seiner Gridiron Imports Foundation, einen Roadtrip durch die USA zu machen und an Tryouts an mehreren Universitäten teilzunehmen. Ganz offensichtlich konnte er dabei überzeugen, denn nach diesem Roadtrip hatte Paul neun Angebote für Stipendien in der Tasche. Der Sonne und Wärme folgend, entschied sich Paul für die UCF, bei der er seit 2019 Teil des Football Programms ist. „Nebenbei“ studiert er Kinesiology, was so in etwa Physiotherapie entspricht.

Auf Grund von Corona war Paul seit zwei Jahren das erste mal wieder in der Heimat. Es sagt eine Menge über Paul aus, dass er etwas von seiner knappen Zeit abzwackte und der Bitte von Coach Lange nachkam und die Red Wings beim Training besuchte. Diese folgten Pauls Erzählungen mit großen Augen und nutzten im Anschluss die Möglichkeit Paul mit ihren Fragen zu löchern. Zum Schluss gab Paul noch Jedem ein Autogramm und stand für gemeinsame Fotos bereit.

Auch der Coach erzählte im Anschluss mit leuchtenden Augen, dass Paul nicht nur ein großartiger Sportler mit stattlichen Abmessungen ist, sondern eben auch ein ganz feiner Mensch.

Inzwischen ist Paul wieder in Florida und arbeitet weiter an seinem Traum. Dafür wünschen ihm die Red Cocks viel Erfolg und hoffen, dass er gesund und munter bleibt.

zurück
Mit freundlicher Unterstützung von
logo_ifv_mobi
Complot Werbetechnik
Partyservice Frankfurt (Oder)
futspo